Vor einigen Jahren trat das sogenannte "Cookie-Gesetz" in Kraft. Dies führte dazu, dass tausende Webseiten dazu gezwungen werden dich darüber zu informieren, dass sie Cookies verwenden. Dies wird durch alle mögliche Arten von Pop-ups und Leisten erreicht.
Das nervt!

CookiesOK ist eine Browsererweiterung welche versucht diese Meldungen automatisch wegzuklicken.

Wenn du CookiesOK verwendest stimmst du zu, dass die Webseiten die du besuchst Cookies verwenden dürfen.

Wie funktioniert CookiesOK?

Es gibt nahezu genau soviele unterschiedliche Cookie-Warnungen wie es Webseiten gibt. Das bedeutet leider auch, dass es keinen einheitlichen Weg gibt um diese loszuwerden. CookiesOK versucht diese Meldungen mit mehreren Ansätzen umzugehen.

CookiesOK beinhaltet eine große Datenbank mit Anweisungen, wie man Cookie-Warnungen auf bestimmten Webseiten akzeptiert oder versteckt. CookiesOK aktualisiert diese Datenbank alle 24 Stunden. Sollte ein User trotz CookiesOK an eine Cookie-Warnung stoßen, so kann dieser es über die eingebaute Melde-Funktion melden. Anhand von diesen Meldungen wird die Datenbank schnellstmöglich angepasst. Zusammen können wir das Internet von dieser Cookie-Warnung-Plage befreien.

Entwickler können CookiesOK-Unterstützung in ihre Webseite einbauen. Durch Hinzufügen eines kleinen Codes wird CookiesOK deren Webseite ohne ein Datenbank-Update unterstützen, und dadurch weniger Besucher stören. Mehr dazu.

Die CookiesOK-Datenbank, welche mittlerweile tausende von Webseiten beinhaltet, wächst jeden Tag um Dutzenden von Webseiten. Zusammen mit den unzähligen Benutzern welche jede Cookie-Warnung melden, die sie sehen, können wir dem Cookie-Gesetz schaden!

Installation

CookiesOK ist verfügbar für Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera.

CookiesOK zu pflegen erfordert viel Zeit und Arbeit. Wenn du CookiesOK nützlich findest erwäge bitte eine Spende. Mit einer Spende hilfst du uns, CookiesOK weiterzuentwickeln und das Internet frei von jeglichen Cookie-Warnungen zu halten.

CookiesOK für Entwickler

Kein Webseitenbesitzer möchte seine Besucher ärgern. Benutzer von CookiesOK stimmen der Verwendung von Cookies zu, daher ist es nicht notwendig, diese zusätzlich mit einer Cookie-Warnung zu stören. Mit wenig Zeilen Code kannst du CookiesOK-Unterstützung in deine Webseite/Scripts einbinden.

JavaScript

CookiesOK fügt eine neue Variable zu JavaScript hinzu, nämlich navigator.CookiesOK. Wenn diese Variable definiert ist hat der Benutzer CookiesOK installiert und du kannst davon ausgehen, dass er der Verwendung von Cookies zustimmt.

if( ! navigator.CookiesOK ) {
	//Cookie-Warnung anzeigen
}

Zusätzlich versucht CookiesOK die Funktion CookiesOK() beim Laden der Seite aufzurufen:

function CookiesOK(){
	//Cookie-Warnung schließen
}

Github

Der Sourcecode von CookiesOK ist auch auf GitHub verfügbar. Wenn du den Code ansehen willst (oder vielleicht sogar verbessern), kannst du dies unter den folgenden Links machen.

https://github.com/NullCrayfish/CookiesOK

CookiesOK-CSS-Klasse

Durch Hinzufügen der "CookiesOK"-Klasse zu deinem OK- oder Schließen-Knopf weiß CookiesOK ohne einen Eintag in der Datenbank darüber Bescheid, wo es hinklicken muss.

<button class="CookiesOK">Cookies akzeptieren</button>

X-CookiesOK HTTP header

Mit jeder HTTP-Anfrage fügt CookiesOK einen zusätzlichen Header, "X-CookiesOK", hinzu. Durch Überprüfen dieses Headers kannst du serverseitig erkennen, dass der Benutzer der Verwendung von Cookies zustimmt. In PHP könntest du dies zum Beispiel wie folgt überprüfen:

if( ! isset( $_SERVER["HTTP-X-COOKIESOK"] ) ){
	//Cookie-Warnung-Skript
}